[To be Read] A ♥ for Contemporary Romances

Montag, 6. April 2015

Winterkatze hatte mich vor einiger Zeit gefragt was ich denn momentan gerne lese und auf welche Bücher/Reihen ich mich noch besonders freue. Es ist ja kein Geheimnis, dass ich momentan ganz verrückt nach Contemporary Romances bin und dass ich über Doris auf ganz viele tolle Autorinnen aufmerksam wurde. Und von drei von ihnen und ihren Büchern bzw. Reihen möchte ich euch jetzt ein bisschen erzählen.


Angefangen hat alles mit R.S. Grey - schon im Februar hatte ich von ihr "With This Heart" gelesen (leider noch nicht rezensiert), aber mit "The Duet" konnte sie mich vollends begeistern und überzeugen. Zwei sehr bekannte Sänger, die sonst alleine arbeiten, sollen sich plötzlich zusammen tun und gemeinsam einen Song schreiben und bei der Grammy Verleihung performen. Ihr erstes Aufeinandertreffen verlief alles andere als gut, war für den Leser aber herrlich unterhaltsam. Zwischen den Charakteren herrscht eine ganz eigene Stimmung und man fragt sich, ob sie es schaffen gemeinsam an diesem Projekt zu arbeiten ohne sich dabei an gegenseitig an den Kragen zu gehen ;)

In "The Design" geht es mit der jüngeren Schwester Cameron weiter, die nach ihrem Architekturstudium auf Jobsuche ist und im Büro von Grayson Cole landet, dem besten Freund ihrer Schwester. Dieser hat sie (scheinbar) jahrelang ignoriert und ihr Verhältnis ist nicht grade das Beste. Das ist doch auch eine Ausgangssituation, die sich sehr viel versprechend anhört oder was meint ihr? ;) auf jeden Fall bin ich schon mitten drin in diesem Buch und ich kann es kaum aus der Hand legen!


Mit Tracey Alvarez haben wir nicht nur eine Autorin aus Neuseeland, darüber hinaus entführt sie uns in ihren Geschichten auch dorthin und man muss sich einfach in dieses Land verlieben, wenn man ihre Beschreibungen liest. "In Too Deep" habe ich erst im letzten Monat gelesen und wusste gar nicht wie mir geschah - die Charaktere haben mich so berührt, ich habe viel geweint und mir gewünscht, dass sie die Kraft haben würden um ihr Glück zu finden und festzuhalten. Bitte, bitte gebt dieser Reihe eine Chance und holt euch den ersten Band! Dieser ist beim großen A kostenlos erhältlich, also worauf wartet ihr noch? Der zweite Band ist bei mir längst auf den Kindle gewandert und ich freue mich nach Neuseeland zurück zu kehren.


Als dritte Autorin möchte ich euch heute Kristen Proby vorstellen. Auch sie habe ich erst im Vormonat entdeckt, aber trotzdem konnte sie mich sofort begeistern. In "Come Away With Me" legt sie besonderen Wert auf Familie und Freunde und zeigt, dass egal was geschieht, man sich auf ihre Unterstützung verlassen kann. Außerdem hat sie mit Luke einen absolut hinreisenden Helden erschaffen, der der Heldin auf den ersten Blick verfällt und in seinem Werben so süß ist. Mehr dazu habe ich bereits in meiner Review erzählt und ich hoffe, ihr schaut euch diese Reihe näher an. Ich werde jedenfalls bald hier weiterlesen, neben einer Kurzgeschichte sind bereits Band 2 und 3 auf meinem Kindle ;) Für mich ist sie jetzt schon eine Wohlfühlautorin, die ich nicht aus den Augen verlieren werde.

Ich weiß gar nicht welches Buch ich von welcher Autorin als nächstes lesen soll, am liebsten würde ich überall weiterlesen. Und dabei sind das nicht mal alle, auch andere Autorinnen möchte ich kennen lernen. Die hier genannten sind allerdings meine Favoriten im Moment :) ihr werdet in nächster Zeit also noch öfters über ihre Namen und Reihen stolpern ;) Bei mir war es ja wirklich von heute auf morgen, dass ich mich in diese Bücher gestürzt habe - passiert es euch manchmal auch, dass ihr euch Hals über Kopf in eine Reihe verliebt? Welche Lieblingsautorinnen habt ihr in diesem Genre? Kennt ihr vielleicht eine der hier genannten Autorinnen schon - wenn ja, wie haben euch die Bücher gefallen? Ich freue mich auf eure Meinungen :)
Liebe Grüße, Melanie

Kommentare:

  1. "Come away with me" lese ich zufälligerweise gerade, bisher gefällt es mir richtig gut.

    "The Design" und "The Duett" habe ich auch schon gelesen, hier fand ich "The Duett" persönlich besser. Am besten von der Autorin haben mir allerdings "Scoring Wilder" und "With this heart" gefallen.

    Tracey Alvarez werde ich aufgrund deiner Empfehlung dann auch mal eine Chance geben, vielen Dank für die Empfehlung.

    Auch wenn die Bücher nicht adult sondern NA sind, kann ich die Ivy Years Serie von Sarina Bowen empfehlen, Bücher 1-3 finde ich wirklich genial, hier kann ich gar keinen Liebling wählen. Ansonsten probiere ich gerade ein paar neue contemporary sports romances aus, hoffentlich ist da was gutes dabei.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön, dass dir "Come Away With Me" bisher so gut gefällt. Ich freue mich schon auf deine abschließende Meinung! Ich glaube nach meinem aktuellen Buch werde ich echt bei dieser Reihe weitermachen - die Kurzgeschichte, die als nächstes kommt, hört sich auch so süß an.

      "With This Heart" fand ich auch sehr schön, aber bei mir war es dann doch "The Duet" das die Nase vorne hatte *g* allerdings sind das nur gaaaanz kleine Unterschiede. "Scoring Wilder" habe ich leider noch nicht gelesen, die anderen Bücher hatten mich erstmal mehr angesprochen. "Behind the Lens" soll ja auch sehr gut sein - kennst du das schon?

      Danke dir für deinen Tipp - ich werde mir die Bücher mal anschauen! Bei NA habe ich im letzten Jahr auch so einiges entdeckt, aber die Autorin sagt mir noch gar nichts.

      Löschen
  2. Eine sehr schöne Vorstellungsrunde!! ♥♥

    Ich kann gar nicht sagen, wie sehr ich alle drei (und natürlich auch andere aus dem Genre) liebe, daher freut es mich ganz besonders, wenn sie auch im deutschsprachigen Raum mehr Anklang finden. Ich glaube, Tracey war es, die erzählt hat, dass ihre Bücher in Deutschland/Österreich auf Platz 3 ihrer Verkaufsliste steht :)

    Liebe Grüße,
    Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) im Nachhinein gesehen hätte ich aber lieber eine Autorin nach der anderen lesen sollen - dann wäre ich nicht auf sie viele Bücher gleichzeitig neugierig *lach*

      Wirklich? Deutschland/Österreich liegt so weit vorne bei ihr? Das ist ja toll, dass im deutschsprachigen Raum schon so viele ihre Bücher gelesen haben bzw. lesen. Umso bekannter, umso besser :)
      Liebe Grüße, Melli

      Löschen
    2. :D Du konntest ja nicht wissen, dass dir alle gefallen würden ;)

      Ja, es muss Tracey gewesen sein oder Luciana. Glaub aber eher erstere :) Find ich auch super, dass nach dem Englischen gleich deutschsprachige Leser kommen :)

      Liebe Grüße
      Doris

      Löschen
    3. Vielleicht steigen so auch die Chancen, sie mal persönlich kennen zu lernen oder sie in Europa bei einer Lesung etc. anzutreffen *.*
      Liebe Grüße, Melli

      Löschen
  3. Normalerweise ist Contemporary ein Genre, zu dem ich selten komme, einfach weil andere Genres mir wichtiger sind, aber deine Begeisterung wirkt definitiv ansteckend! :)

    R.S. Grey ist ein Name, der mir in letzter Zeit immer mal wieder untergekommen ist, aber bisher habe ich ihm nicht viel Beachtung geschenkt. (Ich glaube, das liegt daran, dass die Autorennamen, bei denen sich der Vorname auf Initalen beschränkt, momentan so überhand nehmen. Jedenfalls habe ich das Gefühl. Ich mag diesen Trend irgendwie gar nicht - ich hab es lieber, wenn die Autoren, die ich lese, "richtige" Vornamen haben... ;D)

    Danke für den Tipp mit dem e-Book von Tracey Alvarez, das hab ich mir gleich mal runtergeladen.

    Kristen Proby ist von den drei Autorinnen die einzige, die mir schon vorher wirklich etwas gesagt hat - die With Me in Seattle-Reihe habe ich auf der Wunschliste.

    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, es ist schön, wenn ich meine Begeisterung ein bisschen weitergeben kann und grade, wenn das Genre einem nicht so liegt oder man es selten liest, dann ist das ein besonderes Lob. Ich hoffe, die Bücher werden deinen Erwartungen dann auch gerecht und du fühlst dich in diesen Welten so wohl wie ich :)

      Mh, ich habe ehrlich gesagt noch nicht so darauf geachtet, ob Autorennamen in dieser Kurzversion jetzt öfters vorkommen oder grade "in" sind. Aber wenn es dich beruhigt - sie heißt Rachel ;) vielleicht überzeugt dich das ja doch mal zu einem ihrer Bücher zu greifen.

      Liebe Grüße, Melanie

      Löschen
  4. Ich kenne keine der Reihen bzw. der Autorinnen, die du vorgestellt hast. "Come away with me" liegt ja auf meinem E-Reader. Mal schauen wann ich es ausprobiere.

    Bei mir gibt es einige Reihen, in die ich mich Hals über Kopf verleibt habe. Als aller erstes würde mir da eine Reihe einfallen, die du sicher schon erraten kannst. :) Virgin River.
    Aber auch die Elder Races Reihe, die Midnight Breed Reihe und vor allem die Pride Reihe sind Reihen, die mich von der ersten Zeile an in den Bann gezogen haben. Auch wenn ich erst zwei Bücher von der Shifter Reihe von Rachel Vincent gelesen habe, so würde ich diese trotzdem dazuzählen, weil ich mir gleich alle Bände gekauft habe, nachdem ich Band 1 so genial fand.
    Tja und in die Alpha & Omega Reihe von Briggs war ich sowieso gleich ganz verliebt. :) Ach ich könnte hier noch einige aufzählen aber deutlich wird wohl, dass es bei mir hauptsächlich die Paranormal Romance Reihen sind, die mein Herz mich im Sturm erobert haben.
    LG
    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist aber schon mal ein guter Anfang, dass eines der Bücher bereits auf deiner Wunschliste zu finden ist ;) es kann ja dann auch schnell gehen *g*

      Ich finde es so schön, wenn sich jemand bereits so früher sicher ist die Reihe zu lieben und sie so von Anfang an genießen kann. Oft ist man leider etwas zögerlich oder wartet dann zu lange mit dem Weiterlesen, dabei fragt man sich im Nachhinein doch viel zu oft warum man so lange gewartet hat. Im Paranormalen Bereich war es zuletzt auch Patricia Briggs bei der ich mir nach Moon Called absolut sicher war und ich die restlichen Bücher sofort haben und lesen musste :)
      Liebe Grüße, Melli

      Löschen
  5. Es wird dich nicht überraschend, dass mir keine der Autorinnen etwas sagt. ;)

    Dafür hat mich deine Erwähnung von Neuseeland daran erinnert, dass ich vor kurzem erst daran gedacht habe, wie viele Bücher ich als Kind gelesen habe, die in Neuseeland und Australien spielten - und inzwischen habe ich das Gefühl, dass man kaum noch Auslands-Titel in die Finger bekommt, die aus einem anderen Land als den USA stammen.

    Schön, dass du so viel Freude mit diesen Reihen hast! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was nicht ist, kann ja noch werden ;) und mir haben sie auch lange nichts gesagt. Bei Kristen Proby muss ich sogar gestehen, dass ich den ersten Band schon im letzten Jahr gekauft hatte, aber mir war nie so bewusst was ich da eigentlich am Kindle hatte. Hätte ich mich nicht mit Doris über die Reihe unterhalten, hätte es gut sein können, dass ich das Buch bei irgendeiner Ausmistaktion aussortiert hätte, weil ich es nicht hätte zuordnen können ^^ ein schrecklicher Gedanke, wenn ich mir so ansehe wie mir die Reihe jetzt gefällt!

      Da kann ich dir nur zustimmen. Die USA werden sehr gerne als Setting herangezogen und man muss teilweise schon suchen (vor allem in bestimmten Genres) um mal einen anderen Handlungsort zu finden. Europa kommt auch noch etwas öfters vor, aber darüber hinaus - Fehlanzeige. Umso schöner, wenn man dann solche Reihen entdeckt.
      Liebe Grüße, Melli

      Löschen
  6. Ich lese inzwischen nur noch selten Liebesromane, aber ab und zu brauche ich ein bisserl was fürs Herz. ;)

    Momentan gibt es übrigens zwei Bücher kostenlos, neben "In Too Deep" nämlich auch "Come Away with Me". Wenn ich das nächste Mal in der passenden Stimmung bin, dann habe ich schon Vorrat. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und ich komme grade wieder zurück zu ihnen ;) super, dass du schon mal einen Vorrat hast (und noch besser, wenn es direkt zwei der Bücher sind) - irgendwann hast du sicher wieder mehr Lust auf Liebesromane und ich hoffe, dich können sie dann auch überzeugen :)

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.