Review: Sweet Filthy Boy by Christina Lauren

Freitag, 15. August 2014

 
„One-night stands are supposed to be with someone convenient, or wickedly persuasive, or regrettable. They aren’t supposed to be with someone like him.

But after a crazy Vegas weekend celebrating her college graduation—and terrified of the future path she knows is a cop-out—Mia Holland makes the wildest decision of her life: follow Ansel Guillaume—her sweet, filthy fling—to France for the summer and just…play.

When feelings begin to develop behind the provocative roles they take on, and their temporary masquerade adventures begin to feel real, Mia will have to decide if she belongs in the life she left because it was all wrong, or in the strange new one that seems worlds away.“

***

Unter all den New Adult Autoren wurde mir auch Christina Lauren empfohlen. Allerdings unterscheiden sich ihre Bücher ein bisschen von den klassischen New Adult Geschichten. Die Charaktere sind etwas reifer und erwachsener und die Geschichte ist erotischer, als so manch anderes New Adult Buch. Aber diese Kombination sollte für mich perfekt passen. Nach einem wunderschönen Wochenende in Las Vegas finden sich Ansel und Mia in Paris wieder und erst hier wird sich zeigen, ob ihre Beziehung Bestand haben kann. Die Charaktere haben eine Leichtigkeit, die man selten findet. Ansel ist so natürlich und unkompliziert, damit gewinnt er nicht nur Mia im ersten Moment, sondern auch die Leser. Bei ihm kann Mia sie selbst sein und gleichzeitig neue Seiten an ihr entdecken. Ein Wochenende soll nun ihr beider Leben verändern. Sweet Filthy Boy ist eine humorvolle, ergreifende, erotische Geschichte und ich kann es euch nur empfehlen!

Für mich hat Christina Lauren hier einen nahezu perfekten Start zwischen Ansel und Mia geschaffen. Zu Beginn sind die beide so ungezwungen, so natürlich, so ohne Zwänge, sie können sich ganz offen auf den anderen einlassen und genießen einfach nur ihre gemeinsame Zeit. Nichts steht ihnen im Weg und alles ist möglich. Mit dem nächsten Schritt finden sich die beiden in Paris wieder und sie wünschen sich so sehr diese Ungezwungenheit zurück, aber plötzlich bricht der Alltag über sie herein. Verlegenheit kommt auf, sie werden ein wenig unsicher wie sie dem anderem begegnen sollen, was ihr gegenüber erwartet und diese spontane Offenheit fällt etwas weg. Dabei merken aber beide, dass sie das nicht wollen – dass sie die Stimmung wieder haben möchten, die zu Beginn herrschte. Nicht umsonst haben sie sie sofort so schön miteinander harmoniert. Beim Lesen geht einem da direkt das Herz auf.

Die Situation, die alles in Rollen bringt, fand ich genial. Drei Pärchen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, und doch verbindet sie ein Ereignis. Für Ansel und Mia ist es der Beginn eines abenteuerlichen Sommers, was es für die anderen bedeutet wird sich noch zeigen. Allerdings gefällt mir schon jetzt diese Idee, wie dieser Moment die jeweiligen Freundschaften beeinflusst. Neben Ansel und Mia sind es auch die Nebencharaktere, die begeistern können. Es ist fast ein bisschen schade, dass sie nicht auch in Paris sind und ich hoffe, es wird noch mehr gemeinsame Momente geben. Während sie einzeln für sich genommen absolut sympathische Persönlichkeiten sind, sind sie in der Gruppe bzw. als Pärchen so viel mehr.

Mit Christina Lauren habe ich ein Autorenduo gefunden, das ganz nach meinem Geschmack schreibt. Schöne und gefühlsvolle Momente, vom ersten Moment dieses Knistern zwischen den Charakteren, heiße und erotische Szenen und eine tolle Entwicklung der Charaktere. Beide sind sie mit ihrem Leben nicht zufrieden, aber manchmal ist es einfacher so weiter zu machen wie bisher. Dennoch sind Veränderungen wichtig für sie und es scheint, als würde der jeweils andere einem die Kraft dazu geben. Für Mia sind die Auszeit und die Distanz zu ihrem Vater von entscheidender Bedeutung um endlich zu erkennen was sie vom Leben möchte. Ansel dagegen muss erkennen, dass die Karriere nicht das Wichtigste im Leben ist und dass man sich darauf freuen sollte abends von der Arbeit nach Hause zu kommen.

Die Grundlagen für weitere Bücher sind schon gelegt, das erste Treffen der nächsten Charaktere kennen wir bereits, aber anders als Ansel und Mia haben sie sich für einen anderen Weg entschieden. Ich bin mir sicher, dass dieser aber genauso abenteuerlich wird und deren Leben auf den Kopf stellt. Leider geht es erst im November mit dieser Reihe weiter, aber ihr könnt euch sicher sein, dass ich mit dem Lesen der Fortsetzung keine Sekunde länger warten werde, als nötig.

Kommentare:

  1. Ich habe das Buch jetzt auch durch und es hat mir sehr gut gefallen, sogar noch ein bisschen besser als die Bücher aus der Beautiful Bastard - Serie. Ich in jetzt schon auf den zweiten Teil gespannt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Freundin, die mir die Autorin empfohlen hat, meinte genau das Gegenteil - nämlich, dass ihr die Beautiful Bastards Reihe einen Tick besser gefällt ;) jetzt bin ich umso neugieriger wie es für mich wird! Es ist nur wirklich schade, dass wir noch so lange auf die Fortsetzung warten müssen. Ich hatte gedacht, dass es die auch schon gibt, aber leider nein...

      Löschen
  2. Das möchte ich auf jeden Fall auch irgendwann lesen. Es steht weit oben auf meinem Wunschzettel.
    LG
    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Autorin solltest du so oder so auf keinen Fall aus den Augen verlieren! Ich bin überzeugt davon, dass die Beautiful Bastards Reihe genauso schön ist (hoffentlich kann die Übersetzung auch mithalten und die Autorinnen bleiben damit länger bekannt!) und das musst du einfach selbst erleben :)

      Löschen
  3. *seufz* Könntest du nicht mal Bücher empfehlen, die ich in der Bibliothek bekommen kann? ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ähm, lass mich mal überlegen... nein :P dafür müsste ich ja mal wissen was deine Bibliothek so hat und vor allem wie gut sie bei den englischen Büchern ausgestattet ist und dann könnten wir vielleicht mal drüber reden! Aber bis es so weit ist, solltest du dir das Buch einfach so holen ;)

      Löschen
    2. "Einfach so" geht nicht, da ich mir doch ein 15-Euro-pro-Monat-Limit für (englische) Bücher gesetzt habe. Einzige Ausnahme sind die Titel, die ich mir erarbeite oder die mein Mann über seinen Comicdealer bezieht. (Weshalb ich das Limit auch schon wieder locker um 50 Euro überzogen habe ... ;) )

      Löschen
    3. Ich bin sowieso dafür, dass du dein Budget erhöhen solltest - so komme ich mit meinen Tipps ja gar nicht nach ;) jaja, ich weiß schon. Manchmal geht halt nicht mehr -ist bei mir ja auch so und ich muss mir überlegen was ich lieber als Nächstes haben möchte. Aber wehe du wartest wieder zu lange und du siehst das Buch überall und hast dann keine Lust mehr darauf!

      Löschen
    4. Dann sag meinen Auftraggebern mal, dass es wieder Zeit für ein paar größere Projekte wird! Dann kann ich mir auch "Sonderbudgets" einrichten ... ;)

      Ähm, ja, das könnte passieren. *hüstel*

      Löschen
    5. Aber, aber, aber... dann hast du doch auch weniger Zeit zum Lesen und dann kaufst du dir automatisch weniger! Das muss auch so irgendwie funktionieren ;)

      Löschen
  4. Deine Rezension klingt ja nur allzu verlockend! :) Mal sehen, ob ich auf meiner Wuschliste noch einen Platz finde... Einen Blog zu haben bzw. auf anderen Blogs zu stöbern kann echt gefährlich sein.^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt allerdings - man wird auf viel zu viele Bücher aufmerksam. Aber ich hoffe für Sweet Filthy Boy war auf der Wunschliste trotzdem noch Platz.

      Löschen
  5. Stichwort "Paris" = "Haben muss" :D :D
    Aber auch sonst klingt das Buch super! So wie du die Stimmung zwischen den beiden beschreibst, scheint das ein bisschen etwas "Anderes", etwas "Besonderes" zu sein und das kann ich mir ja kaum entgehen lassen, oder? Außerdem habe ich ein Faible für (gute) Geschichten, bei denen aus einem One NIght Stand mehr wird. Danke für en Tip <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wollte schon sagen, auch ohne Paris ist das Buch lesenswert! Unabhängig von der Stadt finde ich es ja immer schön, wenn sich die Protagonisten in einer neuen Stadt befinden und diese auch mal aktiv erkunden. Da möchte ich dann immer selbst auch dorthin fahren.

      Du wirst die Charaktere lieben! Sie sind so natürlich und ungezwungen und dann kommt der Alltag dazwischen und sie müssen sich erstmal neu orientieren. Aber wie die beiden miteinander umgehen *hach* und wenn dir das Thema an sich gefällt (also wenn aus einem One Night Stand mehr wird) dann musst du unbedingt auch die Fortsetzungen im Auge behalten. Ich verrate jetzt nicht warum, aber wenn du Sweet Filthy Boy liest wirst du es auch sofort merken ;) Ich hoffe, du liest es ganz bald!

      Löschen
    2. Das kommt bei mir ganz auf die Stadt an. Es gibt Städte, die reizen mich überhaupt nicht. Deutsche zum Beispiel und das nicht einmal, weil ich sie selbst schon kenne. Aber ich lese unglaublich gerne City-Trips durch Städte, die ein ausländisches Flait haben (z.B. südländisch, asiatisch- was auch immer) und Paris liebe ich einfach <3

      "Bald" ist bei mir ja immer so eine Sache *lach* Ich habe es doch tatsächlich geschafft bei knapp 50 gelesenen Büchern bisher einen effektiven SuB-Abbau von EINEM Buch hinzulegen... Aber ich vermerke es mal mit Prioritäts-Sternchen im Wunschbrunnen :D

      Löschen
    3. So geht es mir aber auch - deutsche (oder österreichische) Settings sind auch nur in Ausnahmefällen etwas für mich. Wenn ich lese will ich weg 'von hier' und was Neues kennen lernen.

      Aber hey, Sub ABBAU! Das ist doch schon was ;) die Zahlen verschweigst du dann einfach, dann hört es sich beeindruckender an.

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.