Review: Unsterblich. Tor der Nacht by Julie Kagawa

Mittwoch, 4. Juni 2014

©Goodreads.com
 
Review zu Band #1

In einer Welt, in der die Menschen von den Vampiren wie Sklaven gehalten werden, hat die siebzehnjährige Allison die einzig richtige Entscheidung getroffen: Sie hat die Unsterblichkeit gewählt und genießt nun die Vorzüge eines sorgenfreien Lebens unter den Vampiren. Doch ihre Vergangenheit lässt sie nicht los, und als Allie an den Ort zurückkehrt, der einst ihre Heimat war, macht sie eine furchtbare Entdeckung: Die Rote Schwindsucht, die den Menschen vor Allies Geburt zum Verhängnis wurde, ist zurückgekehrt. Und diesmal sind auch die Vampire gefährdet, sich anzustecken. Nur einer kann vielleicht Abhilfe schaffen: Kanin, Allies »Schöpfer«. Unter den Vampiren gilt er jedoch als abtrünnig, und niemand weiß, wo er sich aufhält. Wird es Allie rechtzeitig gelingen, ihn zu finden?

***

So manch einer wird Aufseufzen, wenn von einer weiteren Vampirreihe die Rede ist, aber lasst euch gesagt sein, dass Julie Kagawas Vampire keineswegs in ein Schema passen. An ihnen ist nichts verklärt, sie umgibt kein romantisches Bild, keine rosarote Brille. Sie werden als die Monster dargestellt, die sie sind. Die in den Menschen (meistens) nur eine Nahrungsquelle sehen und selbst an der Spitze der Nahrungskette stehen. Die die Herrschaft übernommen haben und über ihre Städte regieren. Julie Kagawa hat damit eine düster gezeichnete Welt erschaffen, in der die Menschen ums Überleben kämpfen müssen. Mitten drin ist unsere Heldin Allie, deren Leben sich in einer Nacht entscheidend geändert hat und die nun auf der Seite der „Anderen“ ihren Platz suchen muss.

Tor der Nacht“ schließt direkt an seinen Vorgänger an und wir sind erneut mit Allie auf dem Weg zu ihrem nächsten Ziel. Zum Ende des ersten Bandes hat Allie eine Entscheidung getroffen und sich auf die Suche nach ihrem Schöpfer gemacht. Hier erleben wir nun wie sie ihnen immer näher kommt und ihre Beziehung zu Kanin wird verstärkt. Über Träume erlebt sie seine Qualen mit und es wird immer wichtiger, dass sie ihn findet bevor er sich ganz verliert. Diesen Aspekt hat die Autorin sehr gut ausgearbeitet und sie zeigt hier eine andere Seite an ihm, wodurch sich die Bindung auch noch vertieft.

Überraschend bringt die Autorin einen anderen Charakter mit ins Spiel, mit dem man kaum gerechnet hat und dem man nur skeptisch begegnet. Aber je länger er mit Allie unterwegs ist, desto besser lernt man auch ihn kennen. Auch in dieser Hinsicht konnte mich die Autorin überzeugen und glaubhaft zeigen, wie sich die Beziehung zwischen diesen beiden Personen geändert hat. Zum ersten Band ist es ein starker Kontrast, aber für Allie wird dies noch von großer Wichtigkeit werden. In anderer Hinsicht müssen wir auch auf Zeke nicht verzichten, obwohl ich auch diese Entwicklung nicht erwartet hätte. Die Autorin wartet mit zahlreichen Überraschungen auf, die Charaktere werden noch facettenreicher und auch die Handlung lässt keine Wünsche offen.

Nun rede ich nur begeistert von dem Buch und es hat doch keine Höchstwertung bekommen. Das lag daran, dass ich von den Kampfszenen doch sehr enttäuscht war. Vieles ging mir viel zu schnell, man wartet auf einen Kampf und dann ergibt sich entweder etwas anderes und die ganze (An)Spannung ist raus oder es kommt zum Kampf, aber die Protagonisten können nicht zeigen was in ihnen steckt. Die Autorin redet zwar davon wie gut und stark ihre Charaktere sind, aber im Kampf sieht man das nicht. Grade bei Allie hätte ich mir gedacht, dass sie sich weiter entwickelt hat und ich war sehr enttäuscht, dass das nicht stärker herausgearbeitet war.

Abschließend möchte ich noch auf das Ende hinweisen bzw. vorwarnen, denn es endet mit einem Cliffhanger. Für Allie bedeutet dieser zweite Band nicht nur eine Auseinandersetzung mit ihrem alten Leben, sondern auch den Kampf um ihre Menschlichkeit. Sie ist ein Vampir, kämpft darum sich für eine Seite zu entscheiden oder zumindest eine Lösung für sich zu finden und die Ereignisse grade zum Ende hin zeigen eine Richtung an. Die Spannung wird also auf einen weiteren Höhepunkt getrieben und man kann es gar nicht erwarten weiter zu lesen. Und das hoffentlich bald! Denn diese letzte Entwicklung zerrt an den Nerven und das zu einem Zeitpunkt, an dem man eine emotionale Achterbahnfahrt schon hinter sich hatte.

Kommentare:

  1. Hallo Melanie (:

    Eine wirklich schöne Rezension! Bis jetzt hatte ich noch nie ein Buch von Julia Kagawa in den Händen und möchte dies aber noch unbedingt nachholen. Zuerst wollte ich die 'Plötzlich Fee'-Reihe beginnen aber ich denke ich sollte doch diese lesen ^-^

    Ganz liebe Grüße,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann dir beide Reihen empfehlen, auch wenn sie doch unterschiedlich sind. Wenn wir nach Nimmernie, Feen und Robin Goodfellow der Sinn ist, lies die Plötzlich Fee Reihe. Wenn du aber eine etwas düstere Vampirgeschichte möchtest, bist du hier genau richtig :)
      Liebe Grüße, Melanie

      Löschen
  2. Danke für de schönen Rezension! Hatte schon länger überlegt, mir den ersten Band zu holen, aber nach deiner Rezension habe ich mir bei Thalia gleich Band1 und 2 bestelltXD

    LG
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Awww, das freut mich! Ich wünsche dir tolle Lesestunden mit diesen Büchern und dass sie dich ebenso begeistern können :)

      Löschen
  3. haha, JAAAA, wir alle kennen das, die schon Teil 2 gelesen haben und nicht gleich mit Teil 3 weiterlesen konnten... aber ich sag nur, durchatmen *g*
    MEhr darf ich ja leider nicht sagen, ohne zu spoilern... in wenigen Tagen kommt dann meine Rezi zu Teil 3, aber da wird auch nicht gespoilert,keine Angst.
    Schöne Rezi zu einem tollen Buch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin noch so unentschlossen - einerseits hätte ich gerne die deutsche Ausgabe von Band 3 passend im Regal und möchte warten, andererseits bin ich ja neugierig... :P und ich habe ja auch Vermutungen wie es mit einer bestimmten Person weitergehen könnte. Das hat die Autorin gut hinbekommen ;)

      Löschen
    2. hehe, kann ich voll u ganz verstehen,... weiß nicht, ob ich damals die Kraft gehabt hätte, zu warten, wenn das Buch schon draußen gewesen wäre. Und wenn du es als ebook auf englisch liest u das deutsche Buch aber dann auch besorgst... nur so für das Regal? ^^
      ...
      ich sag nix zu deinen Vermutungen :p

      Löschen
    3. Ich glaube, ich werde auf die Übersetzung warten ;) ich mach das eigentlich nicht, dass ich mir das Ebook kaufe und später noch die gedruckte Version dazu. Und der Gedanke jetzt noch zu warten schreckt mich auch nicht so ab ;)

      Löschen
    4. na dann, viel viel Kraft beim Durchhalten/ Warten. Weiß noch, wie es mir gegangen ist. Aber die ersten Tage sind sowieso die schlimmsten, und die hast du ja schon überstanden :)

      Löschen
  4. Nachdem Band 1 ein absolutes Highlight war, konnte mich dieser Band nicht umhauen. Endlose Handlungen und Dialoge...schnarch! Ich hoffe mit dem nächsten wird es wieder etwas besser.
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schade, dass dir die Fortsetzung nicht gefiel. Grade bei den mittleren Bänden in Reihen befürchte ich auch oft, dass es nur unnötig in die Länge gezogen wird um die Geschihte noch etwas zu strecken, aber hier war es für mich nicht so. Ich bin mir aber sicher, dass die Autorin mit dem Finale dann wieder überzeugen kann!

      Löschen
  5. Ich habe ja Teil 1 noch auf dem Kindle und es freut mich zu sehen, dass dir auch Band 2 gefallen hat. Jetzt sollte ich die Bücher nur noch lesen :-)
    Schöne Pfingsten und liebe Grüße,
    Damaris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das musst du unbedingt bald nachholen! Mir gefällt es, dass die Vampire hier mal nicht so verklärt und romantisch dargestellt werden und trotzdem haben sie Heldenpotential. Auch wenn das Ende von Band 2 etwas gemein ist ;)
      Ich wünsche dir auch ein schönes Pfingstwochenende!

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.