Review: Embattled Hearts by J.M. Madden

Freitag, 6. September 2013


Ebook Ausgabe 262 Seiten
ASIN B00BFILPPU


Serie: Lost and Found #1
Deutsche Übersetzung: noch nichts bekannt
Englischniveau: 1 (= leicht)
Review zu Band #0.5




„John Palmer hasn’t felt like a real man since he was injured during combat in Iraq. Though not content with his new life, he is mostly adapting, just like the other vets at the Lost ‘N’ Found Investigative Service. When Shannon Murphy is hired on as the new office manager, life suddenly gets a lot more interesting. Before long, John finds himself wondering if he could ever be the kind of man Shannon needs.

When an old enemy tries to settle a vendetta against Shannon, John insists on protecting her. He moves into her house, fanning the spark of attraction into a blaze. But the danger continues to escalate. Even with all the resources at their disposal, they’re thrust into a fight for their lives.“

Review
Schon die Kurzgeschichte The Embattled Road (Rezension gibt es hier) konnte mich mit seiner Idee von Disabled Veterans als Helden überzeugen. J.M. Madden hat diese Reihe ganz um diese Personengruppe aufgebaut und konzentriert sich auf das Leben nach einer Verletzung, die man im Krieg erlitten hat und die einen ein Leben lang begleiten wird. Embattled Hearts dreht sich nun um John Palmer, den wir bereits in der Kurzgeschichte kennen lernen und ein Stück auf seinem Erholungsweg begleiten konnten. Er sitzt im Rollstuhl und es fiel ihm nicht leicht dieses Schicksal für sich zu akzeptieren. Nur dank seiner Freunde, die alle ähnliche Verletzungen erlitten haben, hat er eine neue Aufgabe im Leben gefunden und lebt voll und ganz für den Lost ‚N’ Found Investigative Service.

Bei dieser Reihe ist nicht alles eitel Sonnenschein, die Autorin zeigt auch die Schattenseiten solch schwerwiegender Verletzungen auf. Das heißt man wird mit Selbstmordgedanken und Selbstzweifeln konfrontiert, sieht wie der Held zu kämpfen hat, welchen Gedanken er sich gegenübersieht und wie er darum kämpft sein neues Leben zu meistern. Dabei agieren sie als Gruppe sehr gut und man merkt sofort, dass es hier um mehr als nur eine Kollegiale Freundschaft geht, sondern viele Männer in LNF eine neue Familie gefunden haben und sich wieder nützlich fühlen dürfen.

Gab es in der Kurzgeschichte noch keine Liebe, so macht Embattled Hearts das voll und ganz wieder gut. John und Shannon sind ein schönes Paar und beide ergänzen sich sehr gut. Shannon sieht Johns Rollstuhl kaum und für sie stellt dieser auch keine Einschränkung dar. Sie nimmt John wie er ist und mag auch seine eher ruppige Art und Weise. Eher unauffällig gelingt es ihr sich in Johns Herz zu schleichen, sodass er sie bald als festen Bestandteil seines Lebens sieht. Ein Großteil des Buches zeigt auch wie John mit dieser neuen Beziehung zu kämpfen hat, weil er denkt für Shannon nicht gut genug zu sein. Er steht sich da oft selbst im Weg und muss erst lernen, dass er diese Frau und diese Gefühle auch wert ist. Und ihn dabei zu beobachten war so ergreifend und schön. Die Autorin schafft es gekonnt Einblicke in seine Gefühls- und Gedankenwelt zu gewähren, sodass man ihn nur in sein Herz schließen kann.

Spannend war auch die Hintergrundgeschichte rund um den Stalker, durch den die beiden schließlich mehr Zeit miteinander verbringen mussten bzw. konnten. So bringt J.M. Madden neben einer emotionalen Geschichte auch Spannungsmomente ein und zeigt, dass man auch als Kriegsveteran noch kämpfen kann und sie sich nicht unterkriegen lässt. Insgesamt hat sich die Autorin hier um Realität bemüht – nicht nur wenn es um die Einschränkungen geht, die John mit seinem Rollstuhl hat. J.M. Madden lässt diese Überlegungen auch in die romantischen Momente einfließen und Johns Unsicherheit auf diesem Gebiet macht ihn nur noch liebenswerter. Als sie sich körperlich näher kommen wird seine Behinderung nicht außen vor gelassen, sondern wahrheitsgetreu eingearbeitet. Für viele Leser mag das zuviel an Realität sein, aber mich hat diese Sichtweise eines Autors angesprochen.

Mir hat schon die Kurzgeschichte sehr gut gefallen und Embattled Hearts schließt hier nahtlos an. Die Charaktere sind durchwegs sympathisch und aus der Realität gegriffen. Mich freut es eine Autorin gefunden zu haben, die sich auf diesen Aspekt konzentriert und ich werde mit Sicherheit die weiteren Bände der Reihe im Auge behaltne. Schließlich ist man schon auf die Nebencharaktere neugierig und möchte auch sie auf ihrem Weg zu einem Happy End begleiten.
Inhalt und Cover © Goodreads.com

Kommentare:

  1. Liebe Mel,
    ich möchte mich an dieser Stelle noch einmal für den letzten Anschubs bedanken, den ich mir hier holte, um endlich in die Fever Welt von Karen Moning einzutauchen. Ich hätte mir nach den ersten Kapiteln wirklich nicht vorstellen können, was mich Tolles erwartet und welches Suchtpotential in dieser Serie steckt, wie vollkommen die Fever Welt ist, wie vielschichtig und sympathisch die Helden sind. Ich bin wirklich begeistert und hingerissen. Eine Serie zum wieder und wieder lesen. Erstaunlich. Das rosa Modepüppchen ist mir ans Herz gewachsen und Jericho Barrons ... was für ein Mann. Hochspannung bis zum Schluss. Ich bin heute Nacht fertig geworden. Zu Schade, dass der Verlag die Geschichte um Mega D nicht fortsetzen will. Wenn man bei Amazon nachschaut, ist es mir nicht ganz verständlich. Die Kritiken sind zahlreich und durchweg positiv (sowohl für den letzten Teil der Fever Serie, als auch für Iced). Selten bekommen Bücher soviel Kritikzuwendung. Bei den meisten Neuerscheinungen sind 5 bis 10 Meinungsäußerungen das höchste der Gefühle. Also noch einmal lieben Dank für die Leseanregung. Die Fever Saga hat mir viele schöne Stunden beschert und ich bin froh, die Serie in meinem Regal zu haben. Außergewöhnlich und wunderschön.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katerina :)

      Was glaubst du, wie ich mich jetzt freue, dass du die Reihe weiter gelesen und sie dir dann noch so gut gefallen hat!!! Es ist so schade, dass viel zu viele Leser zu früh abgebrochen haben, dabei entwickelt sich Mac wirklich toll und sie kann man zum Ende gar nicht mehr mit dem Modepüppchen vergleichen, das sie war.

      Übrigens gibt es auf der Homepage der Autorin auch eine längere Szene aus Barrons Sicht, falls dich das interessieren sollte. Ich finde die so auf die Schnelle grade nicht, aber sie ist eine tolle Ergänzung!

      Und ich hoffe so, dass sich irgendein Verlag diese Reihe schnappt. Da kann man so viel rausholen und das Potential, das die Reihe hat wurde noch gar nicht richtig ausgeschöpft... nur fühlt sich der Ullstein Verlag dafür nicht mehr zuständig, weil er meint, es wäre zu YA lastig. Dabei macht auch Dani eine interessante Entwicklung durch und sogar einen Altersprung. So jugendlich ist die Fortsetzung also gar nicht.

      Liebe Grüße, Melanie

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.