Review: Magic Slays by Ilona Andrews

Freitag, 14. Juni 2013



Paperback Ausgabe 308 Seiten
ISBN 9780441020423

Serie: Kate Daniels #5
Deutsche Übersetzung: Ruf der Toten
Englischniveau: 2 (= mittel)
Review zu Band #1Band #4Band #4.5




„Kate Daniels may have quit the Order of Merciful Aid, but she’s still knee-deep in paranormal problems. Or she would be if she could get someone to hire her. Starting her own business has been more challenging than she thought it would be—now that the Order is disparaging her good name, and many potential clients are afraid of getting on the bad side of the Beast Lord, who just happens to be Kate’s mate.
So when Atlanta’s premier Master of the Dead calls to ask for help with a vampire on the loose, Kate leaps at the chance of some paying work. Turns out this is not an isolated incident, and Kate needs to get to the bottom of it—fast, or the city and everyone dear to her might pay the ultimate price.“

Review
Dieses Buch stand aus einem ganz bestimmten Grund für recht lange Zeit ungelesen im Regal. Denn der Vorgänger hatte ein Ende, mit dem ich durchaus länger hätte leben können und das zu den Charakteren gepasst hat. Seit dem Ende von Band #4 hatte ich mich davor gefürchtet weiter zu lesen. Ein weiterer Grund war, dass das Erscheinungsdatum von Band #6 verschoben wurde und die Wartezeit verflucht lange wurde. So wollte ich mir Magic Slays aufbehalten bis der sechste Band erscheint um diese dann nacheinander zu lesen. Tja daraus wurde nicht wirklich was, weil ich mich von einer Freundin zum Lesen habe überreden lassen. Und ganz ehrlich? Das Ende von diesem fünften Band macht mich fertig! So kann man seine Leser doch nicht immer warten lassen… zum Glück geht es bald weiter und in der Zwischenzeit verbringe ich die Zeit mit Rereads der ersten Bände, aber trotzdem. Ilona Andrews versteht es perfekt die Leser bei der Stange zu halten, würde mich aber auch mit einem netteren Ende überzeugen weiter zu lesen. Als würde man an diesem Zeitpunkt in der Reihe noch abspringen würden, man MUSS doch einfach wissen wie es mit Kate und Curran und den anderen weiter geht!

Mit dem Ende von Magic Bleeds war ein wenig Ruhe bei Kate und Curran eingekehrt. Zumindest möchte man das vermuten, denn sie haben sich in ihren jeweiligen Positionen eingelebt. Doch das nächste Abenteuer lässt nicht lange auf sich warten und unabsichtlich (was übrigens immer der Fall ist) findet sich Kate in einer prekären Situation wieder. Dazu kommt, dass es immer noch viele Geheimnisse gibt und uns das Autorenduo in diesem Buch mit der Enthüllung eines weiteren konfrontiert und Kate damit in einen inneren Kampf schickt. Was sie erfährt lässt ihre Vergangenheit und ihr Wissen über eine bestimmte Person in einem ganz  neuen Licht erscheinen und als Folge stellt sie selbst nun ihre Gefühle in Frage und Zweifeln kommen auf. Wie Curran damit umging fand ich sehr schön und hat einmal mehr gezeigt, dass die beiden sich perfekt ergänzen und es tatsächlich mit allen Widrigkeiten aufnehmen können. 

Die Handlung ist so komplex wie eh und je und mit jedem weiteren Kapitel eröffnen sich neue Wege. Hier wird es wirklich nie langweilig und Ilona Andrews hält beständig Überraschungen für ihre Leser bereit. Wünscht man sich ruhige Momente wird man die suchen müssen, denn die Charaktere finden sich immer wieder in actionreichen Szenen wieder. Ich habe zwar das Gefühl, ich muss bei den Rezensionen zu dieser Reihe immer um den heißen Brei herum reden, aber ich möchte absolut nichts verraten um euch nicht die Spannung und Vorfreude zu  nehmen. Aber glaubt mir, wenn ihr das Buch dann auch kennt, werdet ihr diese Hinweise verstehen und bis dahin wecken sie hoffentlich eure Neugierde.

Ein weiterer Pluspunkt sind die Nebencharaktere. Es gibt nicht nur ein Wiedersehen mit alten Bekannten, auch interessante neue Persönlichkeiten werden eingeführt und ehe man sich versieht ist Kate um eine Gruppe Verbündeter reicher. Hier merkt man, dass Ilona Andrews langsam aber sicher auf den finalen Kampf hinarbeitet und die Charaktere in Position bringt. Kates Vater ist mächtiger, als man sich das vorstellen mag und soll sie auch nur eine geringe Chance gegen ihn haben (was wir uns natürlich alle wünschen) braucht sie Unterstützung und Hilfe. Das mag für Kate nicht einfach sein, aber mittlerweile hat sie vieles, das sie nicht verlieren möchte und der Kampf ist unausweichlich geworden. Die Autoren verstehen es perfekt Spannung aufzubauen, stellen der Heldin aber nicht plötzlich Mittel zur Seite, die aus der Luft gegriffen sind. Vielmehr ist es eine natürliche Entwicklung, die man seit Band 1 mit verfolgen konnte.

Obwohl Magic Slays ‚erst’ der fünfte Band der Reihe ist, haben wir längst jenen Punkt hinter uns gelassen, an dem die Bücher Stand Alones hätten sein können. Ich kann jedem nur empfehlen die Bücher in der vorgegebenen Reihenfolge zu lesen um dabei das größtmögliche Lesevergnügen zu haben und all die Entwicklungen nachvollziehen zu können. Glaubt mir, diese Reihe ist es absolut wert!
Inhalt und Cover © Goodreads.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.