Review: Pack Challenge by Shelly Laurenston

Dienstag, 23. Oktober 2012



Ebook 213 Seiten
ISBN 9781599982717


Serie: Magnus Pack #1
Deutsche Ausgabe: Wolf Diaries. Gezähmt als G.A. Aiken
Englischniveau: 1 (= leicht)




“What’s an Alpha Male to do when he meets the Alpha Female of his dreams? Step one, hide all sharp objects…All Zach Sheridan ever wanted was to become Alpha Male of his Pack and be left alone. What he definitely didn’t need in his life was some needy female demanding his attention. What he never saw coming was the vicious, scarred female who not only demanded his attention but knew exactly how to get it. Sara Morrighan knew this was the best she could expect from her life. Good friends. A nice place to live. And a safe job. But when Zach rode into her small Texas town with his motorcycle club, Sara knew she wanted more. She knew she wanted him. But after one sexy encounter with her dream biker, everything is starting to change. Her body. Her strength. That new thing she’s doing with the snarling. Even her best friends are starting to wonder what’s going on with her. But this is only the beginning. Sara’s about to find out her life was meant for so much more. And Zach’s about to find true love with the one woman who makes him absolutely insane.”

Review
Nachdem ich von ihrer Dragon Kin Reihe, die sie unter dem Namen G.A. Aiken schreibt, absolut begeistert war und alle Bücher nahezu verschlungen habe musste ich mich natürlich nach weiteren Geschichten von ihr umsehen. Dabei bin ich auf diese Reihe aufmerksam geworden, die mich sofort angesprochen hat. Statt Drachen haben wir hier nun Gestaltwandler, in erster Linie werden wir Wölfe und Löwen kennen lernen, aber die Autorin vermag auch hier zu überzeugen. Dabei bleibt Shelly Laurenston direkt wie eh und je und überträgt diese Eigenschaft auf ihre Charaktere, die ebenfalls kein Blatt vor den Mund nehmen und so nicht selten selbst für einen Konflikt sorgen.

Mit Zach und Sara hat die Autorin ein sich perfekt ergänzendes Paar geschaffen. Doch beide Zweifeln am Anfang an den Absichten des anderen, bekommen dadurch jedoch die Möglichkeit sich über ihre Gefühle und Wünsche klar zu werden und sie stürzen nicht unüberlegt in dieses Abenteuer. Zach ist im Grunde ein sehr interessanter Charakter. Sein Ziel ist es der Alpha seines Rudels zu werden und er fühlt sich nun dazu bereit. Was er in dieser neuen Situation aber gar nicht gebrauchen kann ist eine junge verrückte Frau, die gerade erst erfährt wer sie wirklich ist, ihre neuen Fähigkeiten austesten möchte und ins Geheule der Wölfe einstimmt, die die Wälder rund um ihr Zuhause bewohnen. Zudem ist sie weder ruhig, noch fügsam, sondern verrückt und unberechenbar. Ihre Freundinnen, die ähnliche Wesenszüge zeigen, sind da keine Ausnahme. Nur blöd, wenn alles an ihr ihn anspricht und sie Zach nicht mehr aus dem Kopf geht und umgekehrt. Langsam aber sicher bauen sie eine Beziehung zueinander auf und so ist es nur eine logische Entwicklung, wenn Sara ebenfalls Anzeichen einer Anführerin zeigt. Eigentlich doch die perfekte Kombination, aber bis es so weit ist finden sich Zach und Sara in so manch interessanter Situation wieder.

Nun bleibt dieser erste Teil der Magnus Pack Reihe leider nicht ohne Kritikpunkte. Das Kennenlernen mit dem Magnus Rudel verlief für mich zu unspektakulär bzw. zu oberflächlich ab. Man hatte kaum die Chance andere Mitglieder näher zu betrachten, obwohl einige interessante Charaktere dabei wären. Zumindest hat es so den Anschein, aber die Autorin vertröstet uns da auf die Fortsetzungen. Aber auch bei Zach und Sara fehlte mir die emotionale Tiefe, besonders Sara hat eine bewegte und schwierige Vergangenheit, über die zwar gesprochen wird, aber eine gewisse Distanz zu den Ereignissen bleibt bestehen. Das bin ich aus ihrer Dragon Kin Reihe ganz anders gewohnt und da ich mit ähnlichen Erwartungen an dieses Buch heran ging blieb eine leichte Enttäuschung nicht aus. Aber weil ich weiß welches Potential in ihr steckt verzeihe ich das gerne und hoffe, dass mich spätestens die Fortsetzungen endgültig mitreißen werden.

Und obwohl es in Pack Challenge so manche rasante Kampfszene gibt, schafft es die Autorin zudem über die gesamte Länge der Handlung einen humorvollen Unterton zu halten. Selbst während dem Kämpfen können es die Charaktere  nicht lassen sich gegenseitig zu ärgern oder ihr Gegenüber zu provozieren. Als Leser kann man da nur grinsen und sich dabei gut unterhalten fühlen. Genau diese Aspekte sind es auch, die den Schreibstil von Shelly Laurenston auszeichnen und wenn ich eines ihrer Bücher lese erwarte ich mir diese interessante Mischung aus Action, Humor und auch Erotik. Auch an Letzterer mangelt es hier definitiv nicht und die Autorin versteht es erotische Szenen gekonnt einfließen zu lassen und so die Handlung perfekt abzurunden. Im Endeffekt konnte mich dieses Buch für sich einnehmen und hat vor allem meine Neugierde auf die Fortsetzungen rund um Miki und Angelina geweckt.

Pack Challenge konnte mich begeistern und fesseln, war mir aber an einigen Stellen doch zu oberflächlich. Dennoch werde ich diese Reihe weiter verfolgen und warte gespannt in welche Richtung sich die Autorin mit ihren Charakteren noch bewegen wird. Wer sich eine rasante Handlung gespickt mit Humor und Erotik wünscht sollte dieser Reihe unbedingt eine Chance geben.

Inhalt und Cover © Goodreads.com

Kommentare:

  1. Ich fand den ersten Band im Vergleich zu den anderen Reihen der Autorin auch noch etwas rau, aber zu ihren Büchern plane ich ja etwas Großes und Ausschweifendes, weswegen ich da dann separat noch auf einige Punkte eingehen will. *gg*

    Dabei fällt mir auf, dass ich das gleich noch mit einer anderen Autorin machen könnte. *mal auf Erinnungszettelchen schreib und feststell, dass da kein Platz mehr ist - zweites Zettelchen zur Hand nehm stattdessen* Wie bereits gesagt, ist Band 2 mein Favoritenband der Magnus-Reihe. *hehehe*

    Liebe Grüße
    Mandy

    P.S.: Email kommt später. Ging mir gestern erkältungstechnisch nicht so gut, weswegen ich nach den groben ersten Recherchen mich glatt ins Bettchen verkrümelt hatte. ^^'

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Mandy :)

      Ich bin vorhin erst aus Teil 3 aufgetaucht und ich muss sagen, dass mir die Geschichte um Nik und Angie auch super gefallen hat. Ich glaube, die kommt dann gleich nach Miki *g* Aber es ist schon schwierig hier genauer zu unterscheiden... Aber ich wundere mich doch etwas über die Autorin und ihre Darstellung der Nebencharaktere - erst wenn man sie in ihren eigenen Büchern erlebt finde ich sie toll, vorher konnte ich mir nie so recht einen Eindruck machen. Einzig beim Ende des 3. Teils hat mir das wieder besser gefallen, aber das liegt wohl allgemein daran, dass hier ein runder Abschluss geschaffen werden soll. Dennoch fand ich ich die Reihe toll *hach*

      Und ich bin immer noch neugierig was du dir zu dieser Autorin (und weiteren *g*) überlegt hast und mag gar nicht mehr warten bis zur Umsetzung. Ich und meine Ungeduld halt ;) (aber magst du nicht verraten zu welcher Autorin du noch so eine Aktion planst?)

      Ich wünsch dir noch einen schönen Abend und gute Besserung *erkältungstee rüber reiche*
      Liebe Grüße, Melli

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.