Review: Nauti Deceptions by Lora Leigh

Freitag, 17. August 2012

Description:
Caitlyn "Rogue" Walker left her life in Boston to become a teacher in a small Kentucky town. But her dream was shattered when she was framed in a sex scandal. Refusing to be run out of town, Caitlyn shed the identity she had and became Rogue. Sheriff Zeke Mayes knows there's more to her than meets the eye, though what meets the eye is pretty smoking. He's prepared for a long struggle getting Rogue to drop her defenses-and give in to desire. But soon Zeke will become embroiled in a deadly game that sweeps Rogue up in its wake. And when everything seems to be a matter of life and death, there is no reason to hold back...

Review:
Man hätte meinen können Lora Leigh hätte bereits alle Möglichkeiten innerhalb dieser Welt ausgeschöpft, aber da irrt man sich. Ein Pärchen bleibt noch übrig und muss seinen Weg zueinander erst finden. Und genau hier setzt Nauti Deceptions als fünfter und letzter Band dieser Reihe an. Es gibt zwar noch zwei Kurzgeschichten mit Verwandten der bisher bekannten Charaktere, aber die sind eher als Extra zu sehen, denn als zusätzliche Bände zur Nauti Reihe. Nachdem ich von den ersten Bänden der Reihe sehr angetan und gefesselt war konnte ich nicht lange widerstehen und so musste dieses Buch nicht lange darauf warten gelesen zu werden. Ich sag es schon jetzt, Nauti Deceptions wurde meinen Erwartungen leider nicht gerecht, ist aber dennoch ein netter Abschluss für diese Reihe. Alle offenen Fragen werden geklärt und lose Handlungsstränge zusammen geführt, außerdem gibt es noch ein Wiedersehen mit bekannten Protagonisten und wir erfahren auch wie es ihnen in der Zwischenzeit ergangen ist. Besonders diese Szenen sind unterhaltsam und laden zum Grinsen ein. Aber nun zurück zu den aktuellen Geschehen und den Charakteren.

Rogue kennen wir bereits aus den vorherigen Bänden. Dort ist sie eine unabhängige, selbstständige und provozierende Person, die sich von anderen nichts vorschreiben lässt und so lebt, wie sie will. In Nauti Deceptions erfahren wir nun endlich mehr über sie und auf welche Weise es sie nach Somerset verschlagen hat. Leider bleibt Rogue hinter den Erwartungen und Vorstellungen, die man von ihr hatte, zurück und kann diese Rolle bei weitem nicht erfüllen. Es ist fast so als hätte man es innerhalb dieser Reihe mit zwei Rogues zu tun. Da ist es nicht verwunderlich, dass die Enttäuschung groß ist, schließlich hat man jemand anderen erwartet. Zeke kann das zum Glück ausgleichen, auch wenn er sich leichter von anderen beeinflussen lässt, als man es bei ihm vermuten würde. Er hat gute Gründe für seine Taten, möchte aber alles alleine schaffen. Dieser Charakterzug ist nicht sein Bester, hat er doch in den Mackay Cousins Freunde gefunden, die ihm durchaus zu Hilfe gekommen wären, hätte er darum gebeten.

Die Hintergrundhandlung der Vorgängerbände wird zudem hier fortgesetzt und endlich zu einem Abschluss gebracht. Es war schon etwas ermüdend, dieses Thema immer wieder durch zu nehmen und ich hätte unterschiedliche Szenarien spannender gefunden. So aber wurde es bis zum letzten Augenblick gestreckt und auch noch diese Geschichte abzudecken. Und weil man von Lora Leigh durchaus bessere Handlungen gewohnt ist und weiß, dass sie diese kreieren kann bleibt leider ein schaler Nachgeschmack. Gespickt ist die Geschichte mit so mancher erotischen Szene ganz nach Lora Leigh Art. Auch bei den Charakteren sind typischen Eigenschaften vertreten. Da hätten wir zum einen den dominanten Alphatyp, der Angst hat seine Bedürfnisse mit der Frau seiner Träume ganz auszuleben, schließlich möchte er sie nicht verschrecken. Und zum anderen wäre da die jungfräuliche Heldin, der die Anwandlungen des Helden nichts ausmachen und die sich sofort auf diese Erfahrung einlässt.

Auch wenn ich mir von den Charakteren und der Geschichte nach den vorherigen Ereignissen mehr erwartet hätte, so bot Nauti Deceptions aber doch gute Unterhaltung und stellt einen schönen Abschluss dieser Reihe dar. Mehr Freude hatte ich dennoch an den ersten Bänden der Reihe und würde diese empfehlen. Vor allem aber auch, weil man die anderen Charaktere wieder trifft und das erst richtig genießen kann, wenn man die Bände in der vorgegebenen Reihenfolge liest.

Rating: B-

Buchinfos:
Trade Paperback, 373 pages
Published February 2nd 2010 by Berkley Sensation
ISBN 9780425232552
Series: Nauti #5

Inhalt und Cover © Goodreads.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.