Review: Squeeze Play by Kate Angell

Freitag, 15. Juni 2012

Description:
Risk Kincaid and Jacy Grayson have known each other since high school, when, after seeing her crying because her prom date dumped her, Risk volunteered to be her rebound guy. Whenever she broke up with someone, she could call him, and wherever he was, he'd show up for a few days to "console" her. Years later, Risk, now a team captain of a World Series-winning baseball team, returns to their hometown of Frostproof, Florida, for a benefit. He has seen eccentric Jacy every six months or so for years, and he now plans on asking her to marry him. Jacy has never had anyone in her bed but Risk, her true love. All those boyfriends were just a way to keep him in her life. But now she is afraid of changing the status quo. No fan of the genre should miss Angell's surefire romance, and all readers who enjoy light fare will like this amusing and sexy tale and its terrific, likable characters.

Review:
Ich bin mir noch nicht sicher, nach welchen Kriterien ich dieses Buch bewerten soll. War es mehr eine zusammenhängende Geschichte oder doch drei Kurzgeschichten? Denn im Endeffekt waren es drei Handlungsstränge und damit drei Paare, die sich hier das Rampenlicht teilten. Eigentlich ist es schon ungewöhnlich genug sich nicht nur auf ein Paar zu konzentrieren. Viele Autoren bringen noch eine zweite Liebesgeschichte im Hintergrund unter oder zumindest Ansätze dieser, die dann toll für die Fortsetzung heran gezogen werden können. Kate Angell geht einen anderen Weg und schreibt eben über drei Pärchen, wobei sie diese durchaus unterschiedlich intensiv behandelt. Zwei der Pärchen waren mir absolut sympathisch und liebenswert, mit dem Letzten konnte ich gar nichts anfangen und würde das, was die beiden hatten auch nicht als Beziehung bezeichnen, sondern als ihr eigenes Verderben. Das Buch wäre gut (vielleicht sogar besser) ohne sie ausgekommen, zumindest für meinen Geschmack.

Ich hatte mich sehr auf diese Sports Romance gefreut, aber leider wurden meine Erwartungen nicht erfüllt. Denn zu diesen Erwartungen gehörte für mich auch der Einblick in den Sport, der hier viel zu kurz kam. Wir erleben zwar zu Beginn des Buches ein Baseballspiel mit, aber im Übrigen gibt es kaum Aspekte eines Sportlerlebens, die sich hier wieder finden. Eine Benefizveranstaltung bei der ein ganz anderes Sporterlebnis veranstaltet wird ist in den Mittelpunkt gestellt. Einzig die trivia questions zu Baseballspielern und Ereignissen vermitteln noch ein klein wenig Sportflair, wobei ich mit vielen dieser auch nichts anfangen konnte, einfach weil ich mich in diesem Sport nicht auskenne.

Kate Angells Schreibstil ist dagegen sehr angenehm: nicht zu ernst, dafür humorvoll und die Kapitel lesen sich flüssig. Überhaupt lässt sich dieses Buch schnell lesen, was aber auch an der mit rund 300 eher geringen Seitenanzahl liegt. Leider wird die Geschichte wie schon erwähnt auf drei Paare gesplittert und kann daher nicht so in die Tiefe gehen, wie man sich das wünschen würde. Risk und Jacy lernt man noch am Besten kennen, besonders bei Zen hätte ich mir aber mehr Einblicke gewünscht. Er war mir über lange Strecken zu oberflächlich behandelt worden. Daneben schafft es die Autorin auch auf die Nebencharaktere aufmerksam zu machen und besonders das Bat Pack (jüngere Baseballspieler) hervorzuheben. Auf ihre Geschichten freue ich mich besonders, sind diese 'Jungs' doch der Garant für Unterhaltung und stiften wo sie nur können Verwirrung. Was Kate Angells Schreibstil jedoch fehlt ist diese Leichtigkeit, die bei anderen Autoren zu finden ist. Manche ihrer witzig anmutenden Szenen wirken vielmehr erzwungen und entsprechen nicht der Natürlichkeit der Charaktere. Da ich dieser Reihe aber eine weitere Chance geben werde bin ich neugierig, wie sich dies entwickeln wird über die nächsten Bücher.

Ich muss zugeben, dass meine erste spontane Bewertung des Buches doch besser ausfiel, als die Aktuelle. Nach dem Lesen hatte ich einen sehr guten Eindruck, aber denkt man ein bisschen über das Gelesene nach fallen einem doch so einige Aspekte ein, die eine bessere Wertung nicht zulassen, vor allem wenn man andere Bücher mit der gleichen Wertung als Vergleich heranzieht. Alles in allem bietet Squeeze Play aber eine gute und kurzweilige Unterhaltung, einen humorvollen Unterton und Charaktere, die kaum verrückter sein könnten in ihrer Art. Auch wenn dieses Buch kein Überflieger war so werde ich den Fortsetzungen trotzdem eine Chance geben und sie mir demnächst besorgen. Denn um einfach mal abzuschalten und eine kurze Zeit zu entspannen war dieses Buch genau das Richtige und dasselbe würde ich mir von den Fortsetzungen erwarten und wünschen. Außerdem besteht ja immer noch die Möglichkeit, dass sich die Autorin über die nächsten Bücher weiterentwickelt und verändert hat. Deshalb kann ich Interessierten nur raten sich vom Rating nicht abschrecken zu lassen, denn wenn euch das dritte Paar besser gefällt als mir, dann würde eure Bewertung sicherlich besser ausfallen.

Rating: C+

Buchinfos:
Mass Market Paperback, 308 pages
Published June 1st 2006 by Love Spel
ISBN 9780505526670
Series: Richmond Rogues #1

Inhalt und Cover © Goodreads.com

Kommentare:

  1. Hey coole rezension! :) Und danke für dein liebes Kommentar! ♥

    AntwortenLöschen
  2. Danke für deinem Kommentar, naja das Buch war in drei Teile unerteilt, die Geschichte wohl eher in zwei. Was mich gestört hat, war, dass ich keine Verbindung zu der Karou im letzten Teil aufbauen konnte :( Schöne Rezi übrigens lg Belle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt schon, sie hat sich da ganz schön verändert, aber die Kombination aus beiden Mädchen fand ich für meinen Geschmack trotzdem gut gelungen.
      Dankeschön :)
      liebe Grüße

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.