Review: Skin Game by Ava Gray

Montag, 14. Februar 2011

Description:
A beautiful fugitive—wanted dead or alive.
Kyra is a con woman and a particular kind of thief. She steals with a touch, but she only takes one thing: her target’s strongest skill. Which means she can be a fighter, an athlete, a musician, an artist—anything she wants… for a limited time. Heartbroken, she turns her gift toward avenging her father’s murder; with deadly patience, Kyra works her way into casino owner Gerard Serrano’s inner circle. After pulling off the ultimate con, she flees with his money and his pride.

A hit man who never misses the mark.
Reyes has nothing but his work. Pity for Kyra, he’s the best and mercy never sways him once he takes a job. He’s been hired to find out where Kyra hid the cash—and bring her back to face Serrano’s “justice.” Dead will do, if he can’t locate the loot. He’s never failed to complete a contract, but Kyra tempts him with her fierce heat and her outlaw heart. So Reyes has a hell of a choice: forsake his word or kill the woman he might love.

Review:
Wer hier das perfekte Heldenpaar erwartet und auf einen schönen Liebesroman hofft, sollte gleich von Anfang an die Finger von diesem Buch lassen, denn die Protagonisten sind alles andere als Helden. Sie stehlen und betrügen, haben bei jeder Handlung Hintergedanken und sind vor allem auf das eigene Wohl aus. Man möchte meinen, dass alles arbeitet gegen das Buch und die Autorin, aber das Gegenteil ist hier der Fall. Sowohl Kyra als auch Reyes konnten schon nach wenigen Seiten meine Sympathie gewinnen und sind so interessante Charaktere, dass ich einfach über sie lesen musste.

Von Anfang an herrscht zwischen den beiden eine Spannung, die nur so knistert und schon bald zu heißen Zusammenstößen führt. Sanfte, zärtliche und tiefere Gefühle entwickeln sich erst im Laufe der Geschichte und stellen nur das i-Tüpfelchen, jedoch nicht die Grundlage der Beziehung dar. Kyra und Reyes sind starke Charaktere, die ihren Willen durchsetzen möchten und alleine durchs Leben ziehen. Beide müssen sich erst an einen Partner gewöhnen und Vertrauen muss erst aufgebaut werden. So ist es nicht verwunderlich, dass beide ihre Geheimnisse erstmal für sich behalten und dem anderen gegenüber eher argwöhnisch sind. Das alles unterstreicht aber ihre Persönlichkeiten und macht sie menschlicher und liebenswerter. Und dann sind da noch die kleinen Dinge, die zeigen, dass sie nicht nur schlechte Eigenschaften in sich tragen, sondern auch das Schöne und Gute zu schätzen wissen.

Ava Gray hat mit Skin Game einen fantastischen ersten Teil der Reihe vorgelegt, der mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat. Von ihr war es mein erstes, aber sicherlich nicht letztes Buch. Gekonnt weckt sie die Faszination im Leser und man kann sich nicht sicher sein, welchen Weg sie einschlägt. Nichts ist vorhersehbar und daher wunderbar erfrischend. Mit ihrem Stil hebt sie sich von anderen Autorinnen hervor und setzt mit ihren Protagonisten neue Akzente. Erwähnenswert ist hier noch, dass man sich in keiner typischen paranormalen Welt wieder findet, denn dieser Aspekt ist nur im Hintergrund vorhanden und Spannung und Action stehen im Mittelpunkt.

Von mir gibt es für dieses Buch jedenfalls eine absolute Leseempfehlung!!!

Rating: -A

Buchinfos:
Mass Market Paperback, 294 pages
Published December 1st 2009 by Berkley

ISBN 0425231534 
Series: Skin, #1

Inhalt und Cover © Goodreads.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.